Weinfreunde Gstaad-Saanenland

 

Hauptversammlung

Auch im Jahr 2004 wiederum äusserst speditiv und ohne Diskussionen konnte der Präsident Hans Liechti am 19. März 2004 die Hauptversammlung der Weinfreunde Gstaad-Saanenland durchführen. Im Bericht des Präsidenten sahen wir eine gehaltene Anzahl der der Mitglieder, nämlich total -86-. Die Anlässe der Weinfreunde erfreuen sich immer noch grosser Beliebtheit. Im Durchschnitt besuchten 28 Mitglieder die Anlässe, d.h. 3 Teilnehmer mehr pro Anlass. Wir suchen weiter neue Mitglieder. Wenn jeder in seinem Bekanntenkreis nach möglichen Interessent/Innen Ausschau hält und diese als Gast an unsere Anlässe mitbringt, sollte es gelingen. Der wieder als Degustation  durchgeführte Stamm, mit Einladung, fand auch im  letzten Jahr statt und ist wie immer sehr beliebt. Die Jahresrechnung schloss 2003 mit einem Verlust Franken 179.10 ab. Das Gesamtvermögen beträgt jetzt Franken 1955.30. Auch dieses Jahr wurde der Ausflug, diesmal nach Neuchâtel von der Sektion "gesponsort", d.h. Mittagessen und Autofahrt, dies auf Grund der sehr geringen Teilnehmerzahl. Wir suchen nach wie vor einen engagierten und begeisterungsfähigen Weinfreund, welcher sich im Vorstand für die Zukunft und Qualität unserer Sektion einsetzten will. Das Programm 2002 wurde von den insgesamt 16 Teilnehmern der Hauptversammlung ohne Gegenstimme bewilligt und sieht im Detail mit insgesamt wiederum 8 Anlässen wie folgt aus:

Freitag, 19. März 2004, Hauptversammlung, Oesterreich/Burgenland, Hotel Le Grand Chalet

Samstag, 19. Juni 2004, Portugal/Douro, Hotel Le Grand Chalet, Restaurant Le Grand Cru

Mittwoch, 14. Juli 2004, Merlot Ticinese, Vinatieri und Risotto, "Saveurs", Hotel Le Grand Chalet

Samstag/Sonntag, 14./15. August 2004, Reise nach Baden-Württemberg, Hotel Mühle, Binzen

Samstag, 18. September 2004, Frankreich/Beaujolais, Golfhotel, Les Hauts de Gstaad

Samstag, 30. Oktober 2004. Italien/Franciacorta, Hotel/Restaurant Spitzhorn, Saanen

Samstag, 15. Januar 2005, Soirée "Wine & Dine", Grand Hotel Bellevue, Gstaad

Freitag, 11. März 2005, Hauptversammlung, Weine aus Chile, Hotel Le Grand Chalet

Nach der Versammlung konnten die Teilnehmer mit dem Nachtessen und der Degustation beginnen. Das heutige Thema lautete "Rotweinwunder und Süssweinklassik aus dem Burgenland". Franz Rosskogler und Gastreferent Josef Pöcckl, aus dem gleichnamigen Weingut in Mönchhof/Oesterreich. führten uns gekonnt durch den Abend. Sie präsentierten uns die verschiedenen Weine ausührlich und gekonnt , d. h. sehr kompetent und mit jeder Menge Fachwissen und Erfahrung vorgetragen. Alles Wissenswerte über die degustierten Weine und natürlich auch über die Speisen wurde uns so einfach und spielerisch leicht vorgetragen. Wie üblich erhielt jeder der 38 Teilnehmer an der Degustation mit Dîner eine umfassende Dokumentation über sämtliche degustierten Weine und der entsprechenden Region. Zu den Weinen haben Franz Rosskogler und sein Küchenteam wiederum ein erstklassiges Burgenland-Degustations-Essen (Pannobile, eine der bestens Lagen im Burgenland) serviert. Wein und sehr gut Essen gehören zu den Weinfreunden. Zu den einzelnen degustierten Weinen, welche wir am Schluss wiederum kurz beschreiben werden, durften wir die nachstehende Speisenfolge, jede von ausgezeichneter Qualität und eine reine Freude : Grüsse aus der Küche, Genussreigen von der Landente, Pochiertes Filet vom Steppenrind mit Frühlingsgemüsen, Mit Beerenauslese marinierter Blauschimmelkäse "Kracher Affiné Grand Cru", Strudelkomposition, Feine Naschereien, Kaffee und Mineralwasser. Der gesamte Abend hatte die richtige oesterreichischen "Ambiance" und jeder Teilnehmer war am Schluss wirklich "ausserordentlich entzückt. Sämtliche Weine waren auf einer sehr hohen Qualitätsstufe und dem Menu angepasst. Wir danken hiermit unserem Vizepräsidenten, Franz Rosskogler und seiner ganzen "Mannschaft" inklusive Ehefrau für ihren hervorragenden Service und die ausgezeichnete Gastfreundschaft. Auf das nächste Mal im Restaurant Bagatelle. In der letzten Ausgabe vom Gourmet Heft "Falstaff" wurde Josef Pöckel als "Winzer des Jahres 2004" geehrt.

 

Beschreibung der degustierten Weine:

Grüner Veltliner, 1999, Federspiel, Leo und Anna Alzinger, Burgenland, Oesterreich, fruchtiger, rassiger, lebendiger Weisswein, Lieblingstraube der Oesterreicher, leicht, sehr trocken, ca 5 Jahre haltbar;
Zweigelt Classique, 2001, Weingut Josef Pöckl, Mönchhof, Burgenland, Oesterreich, Zweigelt, Barriqueausbau, gewöhnt an kühle Klimabedingungen dunkler, angenehm duftender, würziger Wein, süffig, trocken;
Rosso et Nero, 2001,  Weingut Josef Pöckl, Mönchdorf, Burgenland, Oesterreich, Blaufränkisch-Zweigelt-St.Laurent-Cabernet Sauvignon, elegant, frühe Trinkreife, wenig Tanninbetont, guter Körper, pfeffrige Säure, fruchtige Kirscharomen, zuverlässig;
Admiral, 2001, Weingut Josef Pöckl, Mönchdorf, Burgenland, Oesterreich, neue Barriques, Aushängeschild des Betriebes, Blaufränkisch-Zweigelt-Cabernet Sauvignon, Charakterstark, kräuterduftig, gerbstoffreich, sehr individuell, ausdrucksstark;Rève de Jeunesse, 2001, Cuvée(Verschnitt), René Pöckl, Mönchhof, Burgenland, Oesterreich, Syrah-Zweigelt-Cabernet Sauvignon-Merlot, herber, pfeffriger, purpurroter Wein, kann sich gut entwickeln, zunehmend erfolgreich;
In Signo-Leonis, 2001, Weingut Heribert Beyer, Burgenland, Oesterreich, Cuvée aus Blaufränkisch-Zweigelt-Cabernet Sauvignon, erstklassiger Wein, intensive Farbe, starkes Aroma nach schwarzen Johannisbeeren, sehr viel Gerbstoff, dunkel, angenehm duftend;
Gabarinza, 2001, (beste Weinlage am Neusiedlersee) Weingut Gernot Heinrich, Burgenland, Oesterreich, Verschnitt (Cuvée) Zweigelt-Blaufränkisch-Pinot Noir, Spitzenerzeuger, Premium Qualität, hat Feinheit, Harmonie, Eleganz, intesiv, leicht, sehr fruchtig, vollmundig;
Hill 1, 2001, Weingut Leo Hillinger, Burgenland/Neusiedlersee, Oesterreich, Cuvée aus Blaufränkisch-Zweigelt-Cabernet, vollmundig, jung, intensive Farbe, starkes Aroma, hat sehr viel Gerbstoff, dunkler, angenehm duftender, würziger Wein;
Zweigelt Schilfwein, 2001, Johann Tschida, Illmitz, Oesterreich, Rotwein, dunkler, angenehm duftender Wein, üppiger, körperreicher Dessertwein, in neuen Fässern aus Eichenholz ausgebaut, wie ein erstklassiger Sauternes, stark, alkoholhaltig, prachtvoll Kracher;
Nouvelle Vague Nr. 6, 2001, Alois Tschida, Illmitz, Oesterreich, auf Sandboden, Trockenbeerenauslese, superb gebaut, honigsüsse Fülle, vollendetes Gleichgewicht, Prädikatswein mit Barrique Ausbau, vergleichbar mit einem teuren Sauternes;
Scheurebe Trockenbeerenauslese, 1999, Weingut Josef Pöckl, Mönchhof, Burgenland, Oesterreich, Kreuzung des Sylvaner x Riesling, hat sich bewährt, vor allem bei Auslesen, üppig, körperreich, sehr beliebt, kräftig, aromatischer Wein, lieblich

 
zurück  

© 2004 Hans Liechti