Weinfreunde Gstaad-Saanenland

 

Degustation Weine aus den Colli Riminesi, Podere Vecciano, Davide Bigucci, Coriano
Samstag, 30. Juni 2007, Palace Hotel Gstaad



Colli Riminesi, Emiglia Romagna, Italien

Auch dieses Jahr konnten wir unseren Mitgliedern eine bei uns noch weithin unbekannte Region vorstellen, die Colli Riminesi, Emiglia Romagna, Italien. Es handelt sich hier um eine kleine, aufstrebende Gegend in den Hügeln nicht weit von Rimini. Diese Stadt ist uns als Name sehr geläufig, aber kaum jemand wusste, dass in den Hügeln, kurz ausserhalb dieser berühmten Stadt, auch Wein, grosser Wein, angebaut respektive produziert wird.

Davide Bigucchi, Besitzer Podere Vecciano, Azienda Agricola in Coriano

Die Gegend hat eine eigene D.O.C. für Rot- und Weissweine. Einer der Mittelpunkte ist der Ort Coriano wo auch unser Degustationsleiter, Weinbauer und Produzent Davide Bigucchi, Besitzer Podere Vecciano, Azienda Agricola in Coriano, Emilia Romagna, lebt. Die Weine der Agrargesellschaft "Podere Vecciano" gedeihen in einer der schönsten Zonen der Hügellandschaft, die Rimini umrahmt. Die im Süden gelegenen Weinberge der "Azienda Agricola" erstrecken sich über ein 8 Hektar grosses Gebiet, das sich in einer optimalen Höhe und Entfernung vom Meer befindet.
Die optimale Lage von der warmen Sonne und dem speziellen Licht, gewährleistet einen Weinanbau von höchster Qualität. All dies wird von einem idealen Mikroklima, bestehend aus frischen Nächten und hellen, windigen Tagen, unterstützt. Die aussergewöhnlichen Weine, welche wir das Vergnügen hatten im Palace Hotel Gstaad, zu degustieren, sind das Resultat einer sorgfältigen und weisen Arbeit der Familie Bigucci. Sie kümmern sich persönlich sowohl um ihre Weinberge, ihren Weinkeller, als auch um ihre kleinen Olivenplantagen, die ein von Top-Qualität, kalt gepresstes, extravergines Olivenöl garantieren. Die Kultivierung geschieht unter Anwendung von historischen, landwirtschaftlichen und agronomischen Methoden ohne Verwendung von jeglichen Herbiziden, Insektiziden und Chemie-Kunstdüngern, mit anderen Worten, ein Biowinzer, welche bei uns schon seit einiger Zeit mehr als nur geschätzt werden.
Die Weinkeller wurden vollständig renoviert und mit modernen Edelstahlbecken zur Gärung und mit einer Serie von kleinen Eichenfässern für die Verfeinerung der Weine ausgestattet. Des Weiteren verfügt das Weingut über zahlreiche Plätze, an denen die Besucher die Produkte der Familie Bigucci probieren können.

Weinreise zu den Colli Riminesi?

Deshalb war nach der überaus gelungenen Degustation der Entschluss der anwesenden Weinfreunde einhellig. Nächstes Jahr sollte auf unserem Programm wieder einmal eine Reise aufgeführt werden. Dieses Mal sollen es die Colli Riminesi in einem 2 - 3 Tage dauernden Ausflug werden. Erste Verhandlungen und Details wurden an diesem Abend bereits besprochen und geknüpft. Wir würden dies begrüssen, haben doch ohne Ausnahme, sämtliche durch uns degustierten Weine, mehr als nur überzeugt.

Weine in der Vinoteca Martino erhältlich

Der Begriff höchste Qualität ist eigentlich unzureichend, denn die Produkte, welche wir probieren durften, waren alle absolut hervorragend, sprich ausgezeichnet. Seit diesem Abend habe ich eine ganze Palette neuer Weine in meinem privaten Weinkeller. Diese sind ab sofort bei Martin Riedi, Vinoteca Martino, Hotel Spitzhorn, 3792 Saanen, auch in kleineren Mengen und natürlich zu sehr vorteilhaften Preisen erhältlich.

Stuzzichini, Salame, Prosciuto crudo, Mortadella und einen weissen Chardonnay, Borgofriano

Die Degustation fand im Palace Hotel in Gstaad statt. Wie die Tradition es so will, haben sie auch dieses Jahr wiederum einen Winzer aus der Region eingeladen, um den Weinfreunden persönlich seine eigenen Eindrücke der zu degustierenden Weine weiterzugeben. Dieses Vorgehen hat sich ausserordentlich bewährt. Herr Davide Bigucci aus Coriano wurde bereits kurz vorgestellt. Zusammen mit unserem Vorstandsmitglied, Martin Riedi, welcher die Uebersetzung vom Italienischen ins Deutsche als grosser Fachkenner vornahm, führten diese beiden durch den ganzen Abend. Wiederum faszinierten die echte italienische Art, sowie natürlich die grossen Fachkenntnisse sämtliche der insgesamt -15- Teilnehmer.
Zum Apéro, welches wie schon üblich in der Turmecke der Eingangshalle stattfand, gab es Spezialitäten aus den Hügeln von Rimini d.h. Stuzzichini, Salame, Prosciuto crudo, Mortadella und einen weissen Chardonnay, Borgofriano, aus der Gegend des Degustators.
Anschliessend ging es wie jedes Jahr zur "Bar au Grill", wo die Weinfreunde ihren Platz haben um das Dîner mit Degustation so richtig geniessen zu können. Die spezielle Atmosphäre in diesem Raum muss einfach wieder einmal erwähnt werden.Diese trägt jedes Mal sehr viel zum guten Gelinges des Anlasses bei. Die Küche des Palace Hotels in Gstaad liess nichts anbrennen. Viele der Anwesenden waren sich absolut einig: dieser Abend brachte uns eine der schönsten der vielen Degustationen die die Weinfreunde Gstaad-Saanenland bereits durchgeführt haben.Es war alles einfach perfekt.

Das servierte 5-Gang Menu war hervorragend, wieder stimmte alles bis auf das kleinste Detail, ein ausgezeichneter Service, die phantastischen Speisen sowie der dazu servierte Wein. Mehr Qualität gibt es eigentlich gar nicht mehr. Die Gänge wurden mit den dazu passenden Weinen aus den Colli Riminesi serviert und das ergab etwa folgende Konstellation :



Italienische Genüsse


    Schiefer Turm mit Krabbenfleisch mit dem Weisswein VignadelleRose, Weinsorte die bei uns unbekannte Rebe "Pagadebit", was auf Deutsch etwa "Zahle Deine Schulden" bedeutet. Noch heute zählt diese einheimische Traubensorte zu den Weinen, welche sehr gut verkauft werden und deshalb dazu führen, dass die Weinbauern ihre Schulden regelmässig bezahlen können.

    Der nächste Gang war ein Grüner Risotto mit Salzwasserfisch, etwas von Feinsten, was die Küche je geboten hat. Nochmals wurde ein Weisswein dazu serviert. VignalaGinestra. wiederum eine nicht bekannte, nur in diesem Teil Italiens gepflanzte Rebsorte namens "Rebola", welche uns sofort an die grossen weissen Bordeaux Weine erinnerte. .

    Zum Piatto Principale : Lamcarré und Lammschultern mit Beilagen degustierten wir gleich zwei Rotweine aus der "Podere Vecciano", nämlich "VignalMonte", ein Sangiovese Superiore reinrassig und ein Verschnitt "VignalaVolta" aus Cabernet, Sangiovese und Merlot". Hier wird es sehr schwierig zu urteilen, vielleicht gefällt der eine Sangiovese noch etwas besser, da er wirklich zur Gegend passt, einer der besten Weine aus Sangiovese-Trauben, welche ich je gekostet habe.

    Zum Käse aus der Region nochmals ein 100 %iger Sangiovese, diesmal eine Auslese der besten Trauben genannt D'Enio, ausgereift in Eichenfässern während 12 Monaten. (Sangiovese di Romagna DOC Superiore).

    Das Dessert musste ohne Wein auskommen, war aber so oder so ein Traum: Erdbeeren und Stracciatella-Eis mit Aprikosen.

    Dafür wurde zum Mokka mit italienischem Kleingebäck noch ein Grappa di Vecciano (D'Enio) serviert, welcher damit den ganzen Abend so richtig abrundete.



Ein absolut erfolgreicher Anlass

Herzlichen Dank allen Verantwortlichen das Palace Hotels für ihre liebevolle und begeisternde Mitarbeit; die Weinfreunde kommen nächstes Jahr wieder, d.h. wir waren mehr als nur begeistert vom Gebotenen.

Degustierte Weine


Die Bilder des Abends

zurück  

© 2007 Hans Liechti